Klasse 7 & 8

Wichtige Themen für K7 und K8

Ganztag

Wir bieten an der Konrad-Wachsmann-Schule außerunterrichtliche Angebote im Rahmen eines teilgebundenen Ganztagskonzeptes an.

Das bedeutet, dass jede Klasse einmal in der Woche im Klassenrat die Möglichkeit hat, sich auszutauschen oder wenn nötig auch Probleme zu diskutieren. Die Klassenleitung soll den Klassenrat lediglich begleiten, organisiert und durchgeführt wird er von den Schüler*innen.

Des Weiteren wählen Schülerinnen und Schüler des siebten und achten Jahrgangs für jeweils zwei Tage in der Woche einen Profilkurs aus einer Fülle unterschiedlichster Angebote. Die gewählten Profilkurse finden im 6. Block statt und werden ein Schulhalbjahr lang besucht.

Über die Inhalte der Profilkurse können Sie sich hier informieren.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Kennenlerntage

Um Ihrem Kind den Wechsel an unsere Schule so angenehm wie möglich zu gestalten, begleiten wir die Schüler*Innen der 7. Klassen zu Beginn des neuen Schuljahres unter dem Motto „Soziales Kennenlernen“.

Über einen Zeitraum von zwei Wochen befindet sich immer jeweils ein/e Schulsozialarbeiter*In in einer festen 7ten Klasse, um gemeinsam mit der Klasse und der Klassenleitung ein Soziales Gruppentraining durchzuführen.

Begleitet werden die Klassen während dieser Zeit zusätzlich von ihren Pat*Innen. Das sind Schüler*Innen der höheren Jahrgänge, die erfolgreich die Konfliktlots*Innen-Ausbildung absolviert haben.

Jeder Tag der Kennenlernphase hat den gleichen Ablauf. Dies soll zu einer angenehmen und entspannten Arbeitsatmosphäre beitragen und einen seichten Übergang zum darauffolgenden „normalen“ Schulalltag schaffen.

Wir führen während der Kennenlernphase folgende Aktionen durch:

  • Schulrallye
  • Kooperationsspiele
  • Partnerübungen
  • teambildenden Übungen
  • Challenges
  • Gesprächen

Wir möchten mit diesen Aktionen mehr Offenheit schaffen, uns alle besser kennenlernen und zu einem positiven Klassenklima beitragen. Die Schüler*Innen kennen uns vom ersten Tag an als feste Ansprechpartner*Innen. Wir stehen ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Fair Player

Seit dem Schuljahr 2020/2021 findet in allen 7. Klassen das Projekt Fair Player statt, das sowohl in der Schulsozialarbeit als auch im Ethikunterricht verankert ist.

Dies ist ein langfristig ausgerichtetes Programm zur Förderung sozialer, emotionaler und moralischer Kompetenzen und zivilcouragierten Handelns. Ziel des Programms ist die Prävention von Mobbing und Schulgewalt. Langfristig sollen auch eine Verbesserung des Klassenklimas und eine Integration der Methoden (Literatur: Fairplayer.Manual siehe auch www.fairplayer.de) in den Unterricht stattfinden.

Das Fairplayer-Programm ist in den Unterricht integriert und findet einmal wöchentlich in jeder 7. Klasse statt. Es ist eine Kombination aus Wissensvermittlung (Was ist Zivilcourage?, Welche Formen von Gewalt gibt es?, Welche Regeln gelten in der Schule?) und dem Austausch über verschiedene Meinungen sowie Verhaltensweisen (Gefühle, Körpersprache, Klassenklima). Wichtig ist zu erwähnen, dass es sich beim Fairplayer nicht um Frontalunterricht handelt. Es ist vielmehr das Angebot, über schul- und gesellschaftsrelevante Themen zu sprechen und die Jugendlichen dazu einzuladen die Fairplayer-Blöcke eigenverantwortlich mitzugestalten, um stets auf aktuelle Themen eingehen zu können. Diese Themen können Konflikte in der Klasse, Fragen oder auch aktuelle politische Themen sein. Wir möchten durch diesen Austausch die Partizipation an unserer Schule unterstützen.

Unterschiede zu besprechen, darüber zu diskutieren und damit für eine bessere Nachvollziehbarkeit zu sorgen, soll den Jugendlichen eine Steigerung an prosozialem Verhalten, eine verbesserte Empathie und einen offenen Umgang mit unterschiedlichen moralischen Wertvorstellungen vermitteln.

Das Programm besteht aus aufeinander aufbauenden Schritten. Begonnen und beendet werden die Fairplayer-Blöcke stets mit einem Ritual, der Ampelkartenrunde. Wir wollen die Jugendlichen darin stärken, sich selbst zu reflektieren, die eigene Meinung stets angemessen äußern zu können und sich mit den eigenen Gefühlen und denen der Mitmenschen auseinanderzusetzen.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Kontakt

Konrad-Wachsmann-Schule
Geithainer Straße 12
12627 Berlin

030 9918101

sekretariat@konrad-wachsmann.schule.berlin.de

Ansprechpartner

Schulleiterin: Susanne ReichxGraphModel%3E%3Croot%3E%3CmxCell%20id%3D%220%22%2F%3E%3CmxCell%20id%3D%221%22%20parent%3D%220%22%2F%3E%3CmxCell%20id%3D%222%22%20value%3D%22%22%20style%3D%22endArrow%3Dclassic%3Bhtml%3D1%3Bdashed%3D1%3BstrokeWidth%3D2%3BfontColor%3D%23000000%3BentryX%3D0%3BentryY%3D0.5%3B%22%20edge%3D%221%22%20parent%3D%221%22%3E%3CmxGeometry%20width%3D%2250%22%20height%3D%2250%22%20relative%3D%221%22%20as%3D%22geometry%22%3E%3CmxPoint%20x%3D%22860%22%20y%3D%22778%22%20as%3D%22sourcePoint%22%2F%3E%3CmxPoint%20x%3D%22944.6470588235293%22%20y%3D%22777.7352941176471%22%20as%3D%22targetPoint%22%2F%3E%3C%2FmxGeometry%3E%3C%2FmxCell%3E%3C%2Froot%3E%3C%2FmxGraphModel%3E Susanne Reich
Stellvertretende Schulleiterin: Rica Nitschke
Mittelstufenkoordinator*in: zu besetzen
Sekretärin: Susanne Hirsing